Kathodenstrahlen


Kathodenstrahlen

Kathōdenstrahlen, 1869 von Hittorf entdeckte elektr. Lichterscheinung, die durch Entladungen in Geißlerschen Röhren erzeugt wird, in denen der Luftdruck nur etwa 1 Millionstel Atmosphäre beträgt. Die K. gehen von der in die Glaswand eingeschmolzenen Platin- oder Aluminiumkathode aus, verbreiten sich geradlinig im verdünnten Gas, erregen auf der Glaswand Fluoreszenz, wobei in den Strahlenweg gestellte Metallscheiben Schatten auf der Glaswand erzeugen [Tafel: Elektrizität I, 12]; sie erregen Phosphoreszenz, wirken auf die photogr. Platte und werden vom Magneten abgelenkt [Taf. I, 11]; sie bestehen aus negativ geladenen, von der Kathode ausgeschleuderten Massenteilchen, die eine große Geschwindigkeit besitzen.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kathodenstrahlen — ist der historische Begriff für Elektronenstrahlen. Sie werden in einer Kathodenstrahlröhre erzeugt, in der Hochvakuum herrscht. Elektronenstrahlquellen in Kathodenstrahlröhren werden je nach Aufbau und Funktion auch als Elektronenkanone oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kathodenstrahlen — entstehen beim Durchgang einer elektrischen Entladung durch sehr verdünnte Gase und bei Bestrahlung von Metallen mit ultraviolettem Licht. Sie gehen ferner aus von weißglühenden Metallen, stark erhitzten Elektrolyten und von radioaktiven Stoffen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kathodenstrahlen — Ka|tho|den|strahlen: ein gebündelter Elektronenstrahl, der bei Gasentladungsprozessen (↑ Gasentladung) die Entladungsröhre durch die perforierte Anode verlässt. Vgl. Kanalstrahlen. * * * Kathodenstrahlen,   historische Bezeichnung für… …   Universal-Lexikon

  • Kathodenlicht, Kathodenstrahlen — Kathodenlicht, Kathodenstrahlen. Je nach dem Maß der Verdünnung in den Geißlerschen bezw. Hittorfschen Röhren treten als Begleiterscheinungen durchgehender elektrischer Entladungen an den beiden Polen, dem positiven, der Anode, und dem negativen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Elektrostatische Ablenkung der Kathodenstrahlen — Elektrostatische Ablenkung der Kathodenstrahlen, s. Elektrische Entladung, S. 613 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kathodenstrahl — Kathodenstrahlen ist der historische Begriff für Elektronenstrahlen. Sie werden in einer Kathodenstrahlröhre erzeugt, in der Hochvakuum herrscht. Elektronenstrahlquellen in Kathodenstrahlröhren werden je nach Aufbau und Funktion auch als… …   Deutsch Wikipedia

  • Kathodenstrahlung — Kathodenstrahlen ist der historische Begriff für Elektronenstrahlen. Sie werden in einer Kathodenstrahlröhre erzeugt, in der Hochvakuum herrscht. Elektronenstrahlquellen in Kathodenstrahlröhren werden je nach Aufbau und Funktion auch als… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrische Entladung — (hierzu Tafel »Elektrische Entladungen«), die Zerstörung aufgespeicherter elektrischer Energie (das Verschwinden eines elektrischen Spannungszustandes) durch Umwandlung in andre Energieformen (Wärme, Strahlung) in Isolatoren. Ladet man einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • William Crookes — Sir William Crookes (* 17. Juni 1832 in London; † 4. April 1919 ebenda) war ein britischer Physiker, Chemiker, Wissenschaftsjournalist und Parapsychologe. Crookes hat die Kathodenstrahlen sichtbar gemacht, die Grundla …   Deutsch Wikipedia

  • Fülöp Lénárd — Philipp Eduard Anton (von) Lenard (* 7. Juni 1862 in Pressburg; † 20. Mai 1947 in Messelhausen) war ein deutscher Physiker. Ihm sind herausragende Arbeiten zur modernen Festkörper und Atomphysik zu verdanken, wofür er 1905 den Nobelpreis für… …   Deutsch Wikipedia